5 Freunde bei 3 Brüdern

Das diesjährige BubenAltherrenreisli führte uns nach Riga in Lettland. Man liest so allerhand über Riga im Internet: Achtung vor randalierenden englischen Saufbrüdern, Achtung vor allen Arten von Betrug, Achtung vor fremden Substanzen in Getränken. Doch nichts von alledem haben wir angetroffen.

Stattdessen ein hübsch herausgeputztes Städtchen, mit netten und zuvorkommenden Menschen.

Der Spaziergang durch die Altstadt führt an zahlreichen sehenswerten Gebäuden vorbei, z.B. am Pulverturm, einem Schiesspulverlager aus dem 18. Jahrhundert.

Rīga-1412
Pulverturm

Die drei Brüder, ein Nebeneinander von drei mittelalterlichen Gebäuden, gehören zu den ältesten Bauwerken der Stadt.

Rīga-1424
Die drei Brüder

Ebenfalls hübsch anzusehen: Das House of Blackheads auf dem Rathausplatz (im 2. Weltkrieg zerstört, dann in den Neunzigern wieder aufgebaut), mit der Petrikirche im Hintergrund. Gleich daneben das Museum of the Occupation, das die Schandtaten deutscher und russischer Besatzung im Detail dokumentiert.

Rīga-1448
House of Blackheads

Auch die orthodoxe Geburtskathedrale weiss im sanften Herbstlicht zu gefallen.

Rīga-1403
Orthodoxe Geburtskathedrale

Alles in allem ein sehr lohnenswerter Besuch. Das Filet im Rock & Ribs war empfehlenswert, und Lettlands’s erstes Rock Café, mit Livekonzerten lokaler Bands, ebenfalls.

Alle Bilder wie immer auf Flickr.